Pentax K-70 – Wetterfeste DSLR-Kamera mit Pixel-Shift vorgestellt

PENTAX_K-70_black_3

RICOH IMAGING präsentiert mit der neuen PENTAX K-70 eine kompakte und absolut wetterfeste Spiegelreflexkamera, die mit einer Auflösung von 24 Megapixeln, bei einem Sensorformat von 23,5 x 15,6 mm, das Ausstattungspaket eines Spitzenmodells mitbringt.

Auf den ersten Blick besticht die neue PENTAX K-70 vor allem durch die geringe Baugröße. Allerdings stecken in dem kompakten Gehäuse viele einzigartige Ausstattungsdetails, die bisher nur bei den größeren Spitzenmodellen der PENTAX K-Serie zu finden sind. Hinzu kommen einige neue Funktionen, sodass das umfangreiche Ausstattungspaket durchaus mit dem der neuen 35 mm Vollformatkamera PENTAX K-1 oder der PENTAX K-3 II mithalten kann. Bei der PENTAX K-70 sind der 24,24 Megapixel APS-C CMOS-Sensor und der neue Bildprozessor verantwortlich für hochauflösende Aufnahmen bei geringem Rauschen. Zusammen mit der „Pixel Shift Resolution“ und der Konstruktion ohne Tiefpassfilter wird die Bildqualität in dieser Kameraklasse auf eine neue Dimension gehoben. Das innovative Hybrid-Autofokussystem und die Belichtungssicherheit durch die kamerainterne Shake Reduction liefern weitere Rahmenbedingungen für gelungene Aufnahmen auf hohem Niveau. Dazu bietet die PENTAX K-70 perfekten Wetter- und Staubschutz, der bekanntermaßen zum Standard bei PENTAX Spiegelreflexkameras gehört.

Wie die aktuellen Spitzenmodelle der PENTAX K-Serie ist auch die neue PENTAX K-70 mit der „Pixel Shift Resolution“ Funktion ausgestattet, durch die jeder Pixel jede Farbinformation erhält und so Bilder in herausragender Auflösung entstehen. Die Konstruktion ohne Tiefpassfilter erhöht die Schärfenleistung zusätzlich. Zudem verfügt die Kamera über ein neues Hybrid-Autofokussystem aus Phasenerkennung und Kontrastmessung zur schnellen und präzisen Scharfstellung bei Videoaufnahmen und im Live View Modus. Neue Prozessoren sorgen für eine Höchstempfindlichkeit von ISO 102400 und sind mit einem verbesserten Verfahren zur Rauschreduzierung weitere Garanten für ein Maximum an Bildqualität.

PENTAX_K-70_black_4

Auch wenn die Wetterfestigkeit und Staubdichtheit schon zur DNA der PENTAX Kameras gehören, sind diese Eigenschaften nicht selbstverständlich und werden oft unterschätzt. Denn in den bevorstehenden Sommermonaten kann die Kamera bei einem Tag am Strand schnell mal im Sand landen oder Wasser abbekommen. Dagegen ist die PENTAX K-70 mit 100 Dichtungen geschützt. Und bei winterlichen Bedingungen hält die Kamera sogar Temperaturen bis zu -10°C problemlos stand.

Mit dem beweglichen Dreh- und Schwenk-Monitor können Motive aus den ungewöhnlichsten Blickwinkeln eingefangen werden. Dabei ist es recht einfach die Kontrolle zu behalten, denn mehr als 20 Automatikprogramme ermöglichen eine perfekte Belichtung. Bei schwierigen Lichtbedingungen sorgen verschiedene HDR-Automatiken für den perfekten Ausgleich von Licht und Schatten. Darüber hinaus liefert die neue PENTAX K-70 ein riesiges Kreativpotential durch manuelle Steuerung und verschiedene Filteroptionen.

Die PENTAX K-70 ist vor allem als Fotokamera optimiert und bietet als solche ein besonderes Preis-/Leistungsverhältnis. Aber selbstverständlich sind auch beeindruckende Videoaufnahmen mit dieser Kamera möglich. Diese werden im Full-HD Format und Stereoton aufgezeichnet. Mit der Intervallfunktion werden sogar Videos in einer Auflösung von 4k erstellt. Neu bei den Video-aufnahmen ist der Hybrid-Autofokus, der während der Filmaufnahme selbständig nachfokussiert. Abgerundet wird das herausragende Ausstattungspaket der PENTAX K-70 durch die Wi-Fi Funktion, mit der die Aufnahmen kabellos auf ein Mobilgerät übertragen werden können. In Verbindung mit der App „Image Sync“ lässt sich außerdem ein Kontrollbild auf dem Smartphone oder Tablet anzeigen und die Kamera aus der Ferne bedienen.

Trotz dieser umfangreichen Ausstattung ist die PENTAX K-70 sehr kompakt und leicht. Mit einem universellem Objektiv, wie dem im Kit erhältlichen smc PENTAX-DA 18-135 mm F3,5-5,6 ED AL [IF] DC WR, bildet die Kamera eine vielseitige und handliche Einheit für unzählige Aufnahmesituationen.

Die PENTAX K-70 im Detail

Mit der neuen PENTAX K-70 setzt RICOH IMAGING auf traditionelle Werte im Aufnahmeformat 23,5 x 15,6 mm und reichert diese mit einer Vielzahl neuer Funktionen sowie Techniken an. Trotz der kompakten Abmessungen ist das Baukonzept einer Spiegelreflexkamera augenscheinlich. So ermöglicht der 100% Prismensucher die Bildgestaltung direkt am Auge ohne elektronische Hilfsmittel. Für extreme Bildwinkel bietet die PENTAX    K-70 einen beweglichen 3 Zoll Monitor. Mit 100 Dichtungen und dem ebenfalls Pentax-typischen Wetter- und Staubschutz wird die aufwändige Technik optimal geschützt. Und davon hat die PENTAX K-70 eine Menge zu bieten.

Hochauflösende Bilder mit 24,24 Megapixel und ISO 102400 

Die PENTAX K-70 verfügt üner einen neuentwickelten CMOS-Sensor im Format 23,5 x 15,6 mm. Wie bei den Spitzenkameras der PENTAX K-Serie wurde auf einen Tiefpassfilter verzichtet, um eine besonders hohe Schärfenleistung zu erreichen. Neu ist neben dem 14-Bit Bildwandler auch der überarbeitete Bildprozessor PENTAX PRIME MII. Dieser minimiert in Verbindung mit einem von RICOH IMAGING entwickelten „Accelerator“ Modul das Bildrauschen bis zu einer Empfindlichkeit von ISO 102400 und sorgt für maximale Abbildungsqualität mit feinster Farbabstufung.

Hochpräzises SAFOX X Autofokus-Modul mit Hybrid-AF bei Live View-Aufnahmen 

Elf Sensoren, davon 9 Kreuzsensoren, sind die Basis für eine schnelle und exakte Entfernungsmessung. In der Dunkelheit werden diese durch ein Fokuslicht unterstützt, um auch bei schlechtesten Bedingungen, ab einem Lichtwert von -3, zuverlässig scharfe Bilder zu liefern. Für schnelle Action-Fotografie erkennt die Kameraautomatik beim Auto-Tracking schon frühzeitig das Motiv und fokussiert ständig nach, sodass es im Moment des Auslösens keine weitere Verzögerung gibt. Andererseits kann die Schärfe über eine separate AF-Speichertaste ganz individuell gesetzt werden.
Für die Scharfstellung stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Der Fotograf kann je nach Anforderung zwischen 5-Feld oder 11-Feld Messung, Spotmessung, Auto-Tracking oder manu-eller Fokusfeldwahl wählen.
Im Live View Modus steht das gesamte Displayfeld für die Entfernungsmessung mit Gesichtserkennung zur Verfügung. Erstmalig wird in einer Pentax K-Kamera ein Hybrid-Autofokussystem für den Live View verwendet – sowohl bei Foto- als auch Videoaufnahmen. Neben einem Kontrasterkennungssensor sorgt eine Phasenvergleichsmessung für eine schnelle und präzise Scharfstellung. Speziell bei Videoaufnahmen sorgt der neue Hybrid-Autofokus für deutlich mehr Komfort.

Bildstabilisierung
Die PENTAX K-70 ist eine mobile Kamera, die spontane
Bilder aus jeder Situation heraus aufnehmen soll. Durch
das Shake Reduction Modul werden Verwacklungen durch
lange Verschlusszeiten oder Bewegungsunschärfen mit
einer Belichtungsreserve von bis zu 4,5 LW ausgeglichen.
Dieser sehr hohe Wert erweitert den Einsatzbereich der
Kamera deutlich.
Der integrierte Gyrosensor erkennt nicht nur kleinste, sondern auch sehr starke Bewegungen, wie sie durch Mitziehaufnahmen entstehen. In diesen Fällen erfasst die Kamera die Bewegungs-richtung automatisch und gleicht die Bewegung in diese Richtung nicht aus. Eine manuelle Umschaltung ist nicht notwendig.

Pixel Shift Resolution
Konstruktionsbedingt müssen bei herkömmlichen Kameras fehlende RGB-Farbinformationen des Sensors interpoliert werden, da diese nicht von allen Pixeln des Sensors erfasst werden. Die PENTAX K-70 bietet die Möglichkeit, vier Aufnahmen in Serie zu belichten, bei denen der Sensor jeweils um einen Pixel nach oben, unten, links und rechts verschwenkt wird. Die Kamera errechnet daraus ein Einzelbild, welches als JPEG- oder RAW-Datei gespeichert wird. Durch diese Technik werden alle 24 Megapixel bildwirksam, was eine deutlich höhere Schärfen- und Farbwiedergabe sowie deutlich geringeres Bildrauschen zur Folge hat.

Für die optimale Anwendung empfiehlt sich die Nutzung eines Stativs, denn die Bildstabilisierung arbeitet in dieser Funktion nicht. Allerdings erkennt die Kamera Bewegungen im Bild, nimmt die betroffene Bildstelle aus der Berechnung heraus und nutzt hierfür nur eine Belichtung. Bei der RAW-Entwicklung kann sogar noch das beste Bild hierfür selektiert werden.

Innovativer AA-Filter Simulator
Dem Umstand des möglicherweise auftretenden Moiré-Effekts begegnet die PENTAX K-70 mit einer zweistufigen Tiefpassfilter-Simulation, die bei Bedarf zugeschaltet werden kann. Hierfür wird die Sensoreinheit in Mikroschwingungen versetzt und sorgt so für eine minimale Unschärfe. Dies funktioniert genauso effektiv wie ein eingebauter Tiefpassfilter. Zwei Stufen sorgen für die Anpassung an die entsprechende Aufnahmesituation.

Die wichtigsten Merkmale im Überblick

• 24,24 Megapixel Auflösung
• Empfindlichkeit bis zu ISO 102400
• 14-Bit Bildwandler
• Kein Tiefpassfilter für verbesserte Bildschärfe mit AA-Filter Simulation
• Shake Reduction in die Kamera integriert
• 4,5 LW Stufen Belichtungssicherheit
• Pixel Shift Resolution System für eine höhere Schärfe und geringeres Rauschen
• PENTAX PRIME MII Bildprozessor für eine schnelle Bildverarbeitung
• Belichtungsmessung per 77-Feld Matrixmessung
• Belichtungszeiten 30 Sek. bis 1/6.000 Sek.
• SAFOX X Autofokus-Modul mit 11 Sensoren (davon 9 Kreuzsensoren)
• Live View und Video mit Hybrid-AF
• Dreh- und schwenkbarer 3 Zoll LCD-Monitor mit einer Auflösung von 921.000 Dots
• Großer und heller optischer Sucher mit Glasprisma und 100% Bildfeld
• Full-HD Video (1.920 x 1.080 bei 60i/50i/30p/25p/24p B/Sek., im H.264 Format)
• Internes Stereomikrofon mit Option für externes Mikrofon
• Staubreinigung des Sensors
• Kabellose Wi-Fi-Steuerung und Bildübertragung
• Belichtungsfunktionen: Av, Tv, TAv, Sv, P, M, B
• Zwei Einstellräder, Schnellmenü und Funktionstasten mit individueller Anpassung
• Wetter- und staubfest durch 100 Dichtungen und kälteresistent bis zu -10°C
• 1/6.000 Sek. kürzeste Verschlusszeit bis zu 6 B./Sek.
• Mehrfachbelichtung / Intervallaufnahmen
• RAW-Entwicklung in der Kamera
• Batteriekapazität ca. 650 Aufnahmen
• Viele Motiv- und Effektprogramme
• Große Auswahl an Bildbearbeitungsfunktionen vor und nach der Aufnahme

Nicht zu vergessen der Preis. Der Preis für das Pentax K-70 Gehäuse liegt bei 700 Euro und zusammen mit dem 18-135 mm f3,5-5,6 Objektiv bei rund 1.000 Euro.

 

Ein Gedanke zu „Pentax K-70 – Wetterfeste DSLR-Kamera mit Pixel-Shift vorgestellt

  1. Ich mag das Konzept von Pentax. Die machen tolle Kameras, aber leider zwingt es mich noch nicht von meiner Canon zu wechseln. Bei strömenden Regen habe ich noch nie fotografiert.

    Für die Sportfotografie oder Tierfotografie ist die Pentax K 70 nichts oder? Dafür ist der Fokus zu langsam vermute ich stark.

Schreibe einen Kommentar