Kein gültiges Photoshop-Dokument – So reparierst du die Datei für Photoshop

ratgeber-photoshop-dokument

Ärgerlich wenn sich eine Photoshop-Datei nicht öffnen kann und die Meldung erscheint „dies ist kein gültiges Photoshop-Dokument“, obwohl es eine psd-Datei ist. So reparierst du die PS-Datei um sie öffnen zu können.

Die genannten Möglichkeiten sind keine Garantie dafür, dass es wirklich funktioniert. Wenn eine psd-Datei tatsächlich defekt ist, kann es das gewesen sein. Daher empfiehlt es sich wichtige Dokumente in jedem Fall zusätzlich auf eine externe Festplatte abzuspeichern. Idealerweise zuvor nochmal testen, ob das öffnen noch funktioniert. Sollte dann bei einer Datei etwas passieren oder gar gelöscht werden, existiert immerhin eine zweite Sicherung.

In Photoshop CC – unter bearbeiten – Voreinstellungen – Dateibehandlung gibt es die Option „Kompatibilität von PSD- und PSB-Dateien maximieren“. Diese Option auf „immer“ setzen und mit Ok bestätigen. Jetzt nochmal probieren.

Kopiert euch die Datei zuvor in einen anderen Ordner. Einfach um sicherzugehen, dass selbst die kaputte gesichert ist. Jetzt könnt ihr eine der beiden als „Versuchsobjekt“ nehmen und die Endung abändern… beispielsweise von .psd zu .tiff und öffnet sie erneut in Photoshop.

Auch das öffnen mit einer anderen Software kann helfen… wenn auch hier möglicherweise die Ebenen dabei verloren gehen. Auch Paint kann eine Datei öffnen… probiert`s aus und dieses Programm befindet sich bekanntlich auf jedem Windows-PC. Mac-User haben hingegen sicher eine andere ideale Alternative.

Es gibt auch sogenannte „repair-tools“, doch sind diese aus meiner Sicht mit Vorsicht zu genießen. Ich kann nicht sagen welches tool die ideale Lösung ist, zumal einige bereits recht veraltet sind und nicht aktuell gehalten wurden.

Schreibe einen Kommentar